Bankrollmanagment

Bankrollmanagment gehört meiner Meinung nach zu den 3 wichtigsten Dingen, welche ein Pokerspieler beherrschen sollte.

Was ist eine Bankroll?

Die Bankroll ist das Geld, welches dir zum Pokern zur Verfügung steht.

Es ist dein Geschäftskapital, und wie jeder Unternehmer, muss es dein oberstes Ziel sein, das dein Geschäft nicht schließen muss.

Sprich: Kein solider Geschäftsmann geht unnötige Risiken ein, welche den Fortbestand des Buisness gefährden.

 

Wofür ist eine Bankroll sinnvoll?

Die Bankroll ist notwendig, um beim Poker bei längeren Durststrecken nicht Pleite zu gehen. Weitere Vorteile sind Risikominimierung und Gewinnmaximierung.

 

Schlusswort

Die Bankroll ist sozusagen das Geschäftsvermögen eines Pokerspielers, welche verwendet wird, um in positive Erwartungswerte zu investieren.

Es ist das Geld für die Spieleinsätze, es ist nicht das Geld womit man die Miete zahlt, einkaufen geht, oder Reperaturen fürs Auto bezahlt.

Ich empfehle eine saubere Trennung zwischen privaten Vermögen und Bankroll. Natürlich ist es sinnvoll, monatlich einen gewissen Betrag aus dem Geschäftsvermögen in das private Vermögen fließen zu lassen.

Es sollte einem aber bewusst sein, das dieses Verhalten den Aufstieg in den Limits bremst, und einen negativen Erwartungswert darstellt.

Privates Vermögen aber, sollte immer privates Vermögen bleiben.

 

MERKE: "MIT EINEM SOLIDEN BRM IST ES UNMÖGLICH BROKE ZU GEHEN" !!!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0