4 Bet

4Betting

 

Stacks ~100bb bis max. ~120bb

AKo, AKs

In (fast) 100% der Fälle werde ich AK, egal ob suited oder offsuit gegen eine 3Bet 4Betten und versuchen die Hand All-In zu kriegen. Der Grund ist nicht der, weil ich denke, damit immer vorne zu liegen. Aber in anbetracht der Tatsache, dass wir mit AK alle fünf Karten sehen wollen und eine 3Bet des Gegners oftmals mit einer schlechteren Hand als unserem AK geschieht, ist es einfach unvermeidlich bei ca 100bbs im Stack AK 4Bet oder All-In zu spielen.

 

AA, KK, (QQ)

Vor allem Asse und eigentlich auch Könige, eventuell auch Damen (je nach Aggressivität des Spiels an dem wir teilnehmen).... sind Hände, die ganz grundsätzlich unsere Premium 4Bet Hände darstellen. Wir 4Betten mit diesen Händen dann, wenn wir erwarten hier oft gegen AQ, AK, JJ+ zu spielen und dementsprechend eine Gute Chance besteht, dass wir unseren gesamten Stack Preflop All-In bekommen und uns nicht auf einen "guten Flop" verlassen müssen der unsere Action nicht killt.

Wann 4Betten wir nicht? Umkehrschluss ist selbstverständlich, dass wir in Situationen, in denen wir erwarten, dass unser Gegner sehr oft gegen unsere 4Bet foldet, mit unseren Premiumhänden nur callen. Auf jeden Fall mit QQ, empfehlenswert auch mit KK, und wohl auch AA - ist hier auf Position zu achten. Sind wir in Position ist es leichter für uns die Größe des Pots zu steuern und unsere Hand ggf. All-In zu bekommen.

Auch wenn diese Argumentation alleine wohl schon ausreichend ist um mit unseren Premium Händen nich immer zu 4Betten, so hat es auch noch den positiven Nebeneffekt, dass wir damit unsere Gegner im Dunkeln tappen lassen, ob wir den 3Bet jetzt mit AQ, 89s oder mit AA gecallt haben.

 

JJ, (TT, 99,...)

Mit diesen Händen ist es Gegner- und Situationsabhängig ob wir 4Betten sollten oder besser callen und nach dem Flop neu bewerten sollten. Je schwächer wir auf unseren Gegner wirken,  desto eher sollten wir diese Hände 4Betten machen. Beispiel 1: Wir raisen aus UTG mit TT und werden von einem tighten Spieler ge3Bettet. -> Durch unseren UTG raise wirken wir sehr stark auf unseren Gegner, trotzdem macht er eine 3Bet. Folglich ist unsere Hand relativ gesehen schwach und wir sollten von einer 4Bet Abstand nehmen.

Beispiel 2: Wir raisen die selbe Hand vom Button und werden von einem tighten Spieler im BB ge3Bettet. -> Hier ist unsere Range, also die Menge an Händen mit der wir von dieser Position raisen, wesentlich schwächer als UTG. Die Chance besteht hier durchaus, dass wir vom BB mit 88, 99, TT oder auch AJs oder AQ ge3Bettet wurden. Eine 4Bet gibt uns die Chance ein Preflop-All-In gegen dominierte Hände zu spielen.

 

Ihr seht also: Es steckt logischerweise immer das Ziel dahinter, das maximale aus unserer Hand rauszuholen. Entsprechend kann man nicht eine pauschlae Empfehlung abgeben, das ganze ist sehr stark Gegner- und Situationsabhängig. Sollten wir z.B. einen Kleinkrieg mit einem anderen Spieler haben, so dass sehr aggressiv ge3Bettet und auch ge4Bettet wird, sollten wir entsprechend auch Pocketpairs von bis 88 oder ähnlichem in unsere 4Bet Range aufnehmen. Die Gratwanderung zum Geld verbrennen auf der anderen Seite ist hier allerdings sehr schwer.

 

Folgende Zahl sollte man sich merken: Ein normalgroßer 4Bet von ca 2-2,5x des 3Bets (meist ca 25bbs), muss zu ca 60% erfolgreich sein um profitabel zu sein. Viel Platz für Bluffen ist hier also nicht, solange der Gegner nicht wie eine Verrückter 3Bettet. Außerdem ist zu beachten, dass wir, solange wir nicht sicher sind gegen eine sehr sehr starke Range zu spielen, mit einem 4Bet bei diesen Stackgrößen meistens commited sind, also gegen ein All-In bzw. 5Bet kaum mehr folden können. Meine Empfehlung lautet daher einen viel-3Bettenden Gegner in der Regel nicht mit vielen 4Bets zu bekämpfen, sondern die 3Bets in Position callen und den Gegner auf dem Flop und Turn unter Druck setzen.

 

Stacks größer als 120bbs

Hier ist die ganze Sache wieder anders. Je deeper wir werden, desto mächtiger wird der 4Bet, weil Gegner meistens keine so großen Stacks mit weniger als AA oder KK riskieren wollen. Die Folge ist, dass sie gegen 4Bets sehr viel wegwerfen werden. Wie schlagen wir daraus Kapital? Wir 4Betten mehr mit Bluffs und callen mit unseren Premium Händen nur! Logisch oder? Außerdem sollten wir weniger 3Betten falls unser Gegner so gut ist und uns viel 4Bettet.